ABIS-Workshop 2002:

Personalisierung für die mobile Welt

9.-11. Oktober 2002 innerhalb der Workshopwoche
"Lernen - Lehren - Wissen " (LLA 02)
in Hannover,
Learning Lab Lower Saxony (L3S)


Adaptive und adaptierbare Informationssysteme unterstützen den intelligenten, personalisierten Zugriff auf das Internet oder Datenbanken, personalisierte Verkaufsagenten beraten die Käufer im virtuellen Kaufhaus, adaptive Lernsysteme lernen mit den Lernenden, um optimale, auf den individuellen Lernprozess abgestimmte Unterstützung anbieten zu können.

Auf den jährlich stattfindenden ABIS-Workshops wird State-of-the-Art in Personalisierung und Benutzermodellierung diskutiert: Vorträge berichten über neueste Entwicklungen aus Industrie und Forschung, in Diskussionsrunden und Tutorials werden Trends und Erfahrungen erörtert. Der diesjährige ABIS-Workshop 2002 hat sich den Schwerpunkt "Personalisierung für die mobile Welt" gesetzt: Techniken der Benutzermodellierung und Adaption im Einsatz auf mobilen Endgeräten, der Einsatz auf UMTS-Geräten und das adaptive Web stehen dabei im Mittelpunkt des Workshops.

Ein Tutorial über UMTS wird in die Technik und Hintergründe des Mobilfunks der 3. Generation einführen. Darüber hinaus werden spezielle Diskussionsrunden angeboten, etwa zum Thema "Metadaten-Standards und Personalisierung im E-Learning".

Wie immer sind Beiträge aller Art aus Forschung, Entwicklung und Anwendung aus den Bereichen Benutzermodellierung und adaptiver Systeme herzlich willkommen. Ganz besonders wollen wir dazu aufrufen, Beiträge aus den folgenden Gebieten einzureichen:

      Personalisierung für mobile Geräte
         Adaptive Multiplatform-Interfaces
         Kommunikationsschnittstellen
         Portable Benutzermodelle
         Privacy, Security
      Personal E-Commerce
         Systeme und Erfahrungen
         Techniken
         Interfaces
     Personalisierung in den Bereichen
         Informationssysteme
         Wissensmanagement
         E-Learning
     Perspektiven der Benutzermodellierung
         Akzeptanz und Transparenz adaptiver Systeme
         Visualisierung von Systemverhalten
         Adaptive Benutzerschnittstellen
         Privatsphäre und Datenschutz oder Customer Profile Exchange

Insbesondere sind Nachwuchswissenschaftler aufgerufen, ihre in der Entstehung begriffenen Doktor- oder Diplomarbeiten auf der ABIS 2002 zu präsentieren und durch die Diskussion mit einem Fachpublikum Anregungen für ihre weitere Arbeit zu gewinnen.

Der Workshop findet vom 9.-11. Oktober 2002 innherhalb der GI-Workshopwoche "Lernen - Lehren - Adaptivität" (LLWA 02) in Hannover statt. Veranstalter des ABIS-Workshops ist die Fachgruppe "Adaptivität und Benutzermodellierung in Interaktiven Softwaresystemen" der
Gesellschaft für Informatik. Die gemeinsame Durchführung des ABIS-Workshops zusammen mit den Workshops der Fachgruppen Maschinelles Lernen, Intelligente Tutorielle Systeme und Wissensmanagement im Rahmen der Workshopwoche "Lernen - Lehren - Adaptivität" (LLA 02) "
erlaubt es, Querschnittsfragen zum Thema der Workshopwoche am gemeinsamen Veranstaltungstag (9. Oktober) zu diskutieren.

Wichtige Termine:

     Einreichungsschluß: 15.August  2002 (NEU!)
     Benachrichtigung der Autoren: 5. September 2002
     Anmeldung: bis 30. September 2002
     Abgabe der druckfertigen Versionen: bis 23. September 2002
     9.-11. Oktober: ABIS 2002

Programm-Komitee:
    - Mathias Bauer (Forschungsbereich "Intelligente Benutzerschnittstellen", DFKI Saarbrücken)
    - Heide Brücher (Institute of Information Systems, Universität Bern)
    - Nicola Henze, Chair (ITI-Rechnergestützte Wissensverarbeitung, Universität Hannover)
    - Judith Knapp (Abtg. für Informations- und Kommunikationstechnologie, Europäische Akademie Bozen)
    - Anthony Jameson (Forschungsbereich "Intelligente Benutzerschnittstellen", DFKI Saarbrücken, und International University in Germany, Bruchsal)
    - Martin Müller (Multimedia & Applications, Institut für Informatik, Universität Augsburg)
    - Dietmar Neumerkel (Daimler Chrysler AG, Berlin, Germany)
    - Ralph Schäfer (Forschungsbereich "Intelligente Benutzerschnittstellen", DFKI Saarbrücken)
    - Cornelia Seeberg (Multimedia Kommunikation, TU Darmstadt)
    - Stephan Weibelzahl (Institut für Psychologie, Pädagogische Hochschule Freiburg)
    - Frank Wittig (Fachrichtung Informatik, Universität des Saarlandes)

Art der Beiträge

- Hauptbeitrag: Hauptbeiträge sind ausführliche Darstellungen wissenschaftlicher Arbeiten zu den Themen des Workshops. Die maximale Länge beträgt 8 Seiten (inkl. Referenzen).

- Kurzbeitrag: Hierbei handelt es sich um Beiträge, die primär zur Diskussion im Plenum vorgesehen sind. Dies können  z.B. Kurzvorstellungen gerade beginnender Arbeiten sein oder Thesen und Demonstrationen. Ein Kurzbeitrag sollte zwischen 2 und 4 Seiten lang sein (inkl. Referenzen).

Format: einspaltig, einzeilig, 11 Punkt, Roman / Computer Modern.

Elektronische Einreichung:

per Email an henze@kbs.uni-hannover.de
Subject: "ABIS-2002: Titel"
Body:     Autor(en) und Titel des Beitrags sowie Art des Beitrags (Hauptbeitrag, Kurzbeitrag, Diplom-/Doktorarbeitsvorstellung),
                Beitrag als PS oder PDF-Datei

Hardcopy Einreichung:

2 Kopien an:
Dr. Nicola Henze
ITI-Rechnergestützte Wissensverarbeitung
Universität Hannover
Appelstr. 4
D-30167 Hannover

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an den Program Chair Nicola Henze (henze@kbs.uni-hannover.de).